Martinstag

Posted By: Admin Candarila In: Food On: Friday, November 6, 2015 Kommentar: 0 Hit: 589

Martinigansl-Rezept mit herrlichen Beilagen

Rezept für 6 Personen

Zutaten der Martini-Gans:

1 Gans

1 KL Thymian

1 KL Majoran

1 Apfel

1 Birne

eine handvoll Trauben

¼ Sellerie

2 Karotten

2EL Sonnenblumenöl

ein Schuss Apfelessig

Kräutersalz

Honig

¼ l Rotwein

Beilagentipp für eilige: Kartoffel geschält und halbiert

 

Die schmackhafte Zubereitung der Gans:

1. Die Gans waschen und trockentupfen.
2. Obst und Gemüse schälen, Obst entkernen und alles in Mundgerechte Stücke schneiden
3. Anschließend Kräuter, Käutersalz, Öl und Essig gut miteinander vermischen und die Gans damit innen und außen massieren.
4. Die Gans in einen tiefen Bräter (optional auch ein tiefes Blech möglich) geben, den Bauch der Gans mit Obst und Gemüse füllen - sollte der Bauch zu klein sein, das das Obst und Gemüse rund um die Gans verteilen.
5. Den Rotwein der Gans probieren lassen, indem rundherum in den Bräter gegossen wird
6. Geschälte Kartoffel in den Bräter geben und mitgaren lassen
7. Anschließend für 2 Stunden bei ca. 200°C ab in den Ofen
8. Ab und an nachschauen, die Gans mit dem auslaufenden Bratensaft übergießen, nach halber Bratzeit die Gans rundherum mit Honig bepinseln und weiter braten
9. Fertig ist die Gans wenn Sie mit der Fleischgabel einstechen, kein roter Saft mehr rausläuft und die Gans die Gabel ganz locker wieder loslässt.

Zutaten für ein delikates Rotkraut:

1 Rotkraut

1 Zwiebel

1/8 l Rotwein

2 EL Sonnenblumenöl

50 ml Birnen- oder Quittenessig

3 EL Zucker

Salz

Wasser

 

Zubereitung des Rotkrauts:

1. Rotkraut rund um den Strunk fein hobeln
2. Zwiebel schälen und würfelig schneiden
3. Zucker in Öl karamellisieren, Zwiebel mitrösten
4. Rotkraut 2 min. später dazugeben und ebenfalls kurz rösten
5. Mit Rotwein und Essig ablöschen
6. Das Rotkraut mit Wasser (so viel, dass das Kraut bedeckt ist) aufgießen und salzen
7. Weich köcheln lassen und mit Essig, Salz und Zucker geschmacklich abrunden

 

Zutaten für eine runde Sache die Knödel:

ca. 600-700 g Semmelwürfel

1 Zwiebel

3 Eier

200 ml Milch

Petersilie

Salz, Pfeffer

Ev. etwas griffiges Mehl

 

Zubereitung der Beilagen-Knödel:

1. Zwiebel schälen, würfelig schneiden und in Butter anrösten
2. Semmelwürfel mit Milch einweichen
3. Eier aufschlagen, verquirrln und über die Semmelmasse geben
4. Sollte die Masse zu weich sein, einfach 2-3 EL Mehl untermischen
5. Zwiebel, Petersilie, Salz und Pfeffer zur Masse geben
6. Durchmischen und Knödel formen
7. Im Salzwasser 10 min kochen - Knödel sollen oben schwimmen

Tipp: sollten Knödel nach dem Mahl übrig bleiben, können diese eingefroren werden und später z. B. zu gerösteten Knödel weiterverarbeitet werden.

 

Der krönende Abschluss:

Gans mit Beilagen anrichten und mit einem guten Getränk gemeinsam mit seinen Freunden und Lieben genießen - sowie für die Kochkünste Lob kassieren

Kommentare

Schreiben Sie Ihr Kommentar.

Top